Mach mit! Blog
Der Blog
„Ich gebe alles für die NULL“
Kranke Kollegen

Gute Besserung!

Hust, schnief, schnäuz: Die erste Erkältungswelle hat uns erreicht. Und mit ihr fallen derzeit vermehrt Kolleginnen und Kollegen aus. Auch wenn es sich nicht um eine harmlose Erkältung handelt, fragen sich viele Beschäftigte: „Soll ich gute Besserung wünschen?“ Was bei Freunden und Familie selbstverständlich ist, kann auf der Arbeit zu einem schwierigen Unterfangen werden. Fünf Tipps, um auf der Arbeit „Gute Besserung!“ zu sagen.
weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00
Wird geladen...

Jede Sekunde zählt

Egal, ob bei einem Arbeits- oder Wegeunfall: Schnelles und richtiges Handeln ist entscheidend für das Leben des Unfallopfers. Doch leider fühlen sich im Notfall viele Menschen unsicher – sie wissen nicht, was sie in welcher Reihenfolge tun sollen, wenn sie als Erste an einen Unfallort kommen. Hier hilft es, sich die sogenannte Rettungskette in Erinnerung zu rufen. Sie besteht aus vier Gliedern, die ineinandergreifen und so die optimale Versorgung des Unfallopfers garantieren weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,67
Wird geladen...
Bild der Trophäe der Goldenen Hand

Es geht um Gold

Am 7. November verleiht die BGHW in Bonn die Goldene Hand – den bundesweit bedeutendsten Preis für sichere und gesunde Arbeitsplätze im Handel und der Warenlogistik. Ausgezeichnet werden Mitgliedsunternehmen, die sich mit ihren Ideen in besonderem Maß für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Beschäftigten einsetzen. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00
Wird geladen...

Achtung Stolperfalle: Check‘ den Einzelhandel!

Du kümmerst Dich um Sicherheit und Gesundheit im Einzelhandel? Dann lass‘ Dich dabei unterstützen, Unfallrisiken in Deiner Verkaufsstelle auf null zu bringen. Gefahrenquellen gibt es viele, zum Beispiel beim Auspacken und Verräumen von Ware, beim Dekorieren oder schlicht beim Gang durch die Verkaufsräume. Wir haben die fünf häufigsten Gefährdungen im Einzelhandel zusammengefasst. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00
Wird geladen...
Mobbing Ein Goldfisch im Glas wird von 5 weiteren umringt

Gib mir null… Mobbing

Wer kennt es nicht aus Schultagen: Du standst auf dem Schulhof und hattest das Gefühl, nicht dazu zu gehören. Früher waren es vielleicht Äußerlichkeiten, „zu groß“, „zu klein“, „zu dick“ oder „zu viele Pickel“, um ausgegrenzt zu werden. Wer hat nicht schon erlebt, im Sportunterricht als Letzter in die Mannschaft gewählt zu werden? Es wurde laut gelacht und gelästert, wenn Du nicht über den Bock springen konntest. Du hast gelernt, mit dieser Art von Niederlagen umzugehen – nach dem Fallen, wieder aufzustehen und weiterzumachen. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67
Wird geladen...

Sei mutig, mach‘s persönlich!

Argumente fürs persönliche Gespräch gibt es einige, allem voran die Atmosphäre, die Du schaffst: Nähe statt Distanz. Vor allem, wenn Du Dich entschuldigen möchtest oder jemandem Mut zusprechen, ihn loben oder ihm danken willst: Dich kann kein Telefonhörer ersetzen. Deine Mimik, Gestik, Deine ganze Haltung geht am Telefon oder im Mailpostfach gnadenlos verloren. Das kann zum Eigentor werden und als nicht ernst gemeinte Entschuldigung oder als nur halbherzigen Dank verstanden werden. Mach‘s persönlich! weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,60
Wird geladen...

Gesunde Pause:
gut erholt in jedem Job

Manchmal sind Pausen wie aus dem Lehrbuch nun einmal nicht möglich – und auch nicht auf alle Berufe und Arbeitsplätze anwendbar. Trotzdem sind Pausen wichtig. Sie helfen Dir, Deine Akkus aufzuladen und danach wieder konzentriert zu arbeiten. Wir haben daher fünf Tipps zusammengestellt, die Dir ausnahmslos immer helfen, Dich von Deiner Arbeit zu erholen. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,67
Wird geladen...

Das machen Autofahrer mit rechts: Der Holländische Griff

Wer regelmäßig mit dem Fahrrad in deutschen Städten unterwegs ist, kennt die Situation: Viele Radwege führen direkt an parkenden Autos vorbei und die meisten Autofahrerinnen und Autofahrer öffnen die Tür, ohne auf vorbeifahrende Räder zu achten. Wer dann nicht mehr rechtzeitig bremsen kann, fährt direkt in die Autotür. Solche Unfälle sind nicht selten und haben zum Teil schwerwiegende Folgen. In Hamburg beispielweise verunglückt jeden zweiten Tag ein Radfahrer auf diese Weise, und jährlich kommen in Deutschland 20 Menschen dadurch ums Leben. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,44
Wird geladen...

Burnout: Gib mir null… Hamsterrad!

Ausgebranntsein ist nicht nur eine „Managerkrankheit“. Häufig trifft es die Fleißigen und Ehrgeizigen an der Basis. Menschen, die gerne helfen und nicht „nein“ sagen können, die hohe Ansprüche an sich selbst und andere stellen. Die unermüdlich jede berufliche Herausforderung annehmen und sich dabei selbst vergessen – ihre Erholung, ihre eigenen Bedürfnisse. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,60
Wird geladen...

Fahren ohne Stapler-Sünde

Nur noch drei Tage, dann kämpfen in Aschaffenburg die besten Staplerfahrerinnen und -fahrer aus 14 Nationen im großen StaplerCup Finale um den Meistertitel. Auf verschiedenen Parcours müssen sie zeigen, was sie können, und knifflige Aufgaben lösen. Auch im Arbeitsalltag warten heikle Situationen auf Staplerfahrer und -fahrerinnen. Welche Fehler sie dann besser nicht machen, haben wir in den Top Fünf der Gabelstapler-Sünden zusammengefasst: weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,80
Wird geladen...
Wer nicht meckert, hat mehr Zeit, um fokussiert zu arbeiten.

In 14 Tagen meckerfrei:
die Challenge

Ist Dir schon einmal aufgefallen, wie oft du Dich am Tag beschwerst? Draußen ist es zu heiß oder zu kalt. Die Arbeit ist zu stressig. Der Kollege ist zu inkompetent. Und die Auswahl in der Kantine gefällt Dir mal wieder gar nicht. Na? Merkst Du was? Genau: Meckern bringt Dich nicht weiter. Meckern macht nur schlechte Laune. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,57
Wird geladen...
#gibmirnull

Gute Laune mit Arbeitsschutz

„Wer sind Sie?" „Muss das sein?" „Haben Sie überhaupt einen Termin?" Zugegeben: Ein Besuch unserer Kolleginnen und Kollegen weckt in vielen Betrieben nicht gerade Begeisterung. Ich liebe meinen Job trotzdem. Weil wir in der Prävention der BGHW dazu beitragen können, dass jeden Tag weniger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verunfallen oder aufgrund ihres Berufs erkranken. Und weil wir Unternehmerinnen und Unternehmer dabei unterstützen, ihre Fachkräfte im Betrieb zu halten. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,33
Wird geladen...
Sicherheit geht vor

Chefs auf Augenhöhe

Wenn unsere Jungs und Mädels in ihrer Freizeit mit dem Bike unterwegs sind, warten enge Kurven, knifflige Wurzelfelder, anspruchsvolle Steinpassagen und schwierige Bodenverhältnisse auf sie. Dann müssen sie sich auf das Wesentliche konzentrieren. Das Letzte, das sie gebrauchen können, sind Zweifel an ihrer Schutzausrüstung. So ist es auch im Arbeitsalltag. Nur wenn sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohl im Unternehmen fühlen, können sie alles geben. Deshalb tun wir alles für sichere und gesunde Arbeitsplätze. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,86
Wird geladen...

Weltklasse Auftakt

Eins vorweg: Die Rollstuhl-Basketball-Weltmeisterschaft ist ein Event der Extraklasse! Als zweitgrößtes Event im Behindertensport nach den Paralympics brachte sie rund 600 aktive Nationalspieler aus 28 Teams nach Deutschland. Genauer gesagt nach Hamburg. Zum Auftakt rollten nicht nur alle Spieler aufs Feld, sondern das weltweit erfolgreiche Duo Madcon heizte dem Publikum ein mit Hits wie „Beggin‘“ oder „Don‘t worry“. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00
Wird geladen...
ZA-Donk Rollstuhlbasketball-WM in Hamburg vom 16. bis 26. August 2018

Null Zweifel: Wir werden Weltmeister!

Quietschende Reifen, krachende Rollstühle, zappelnde Netze: Vom 16. bis 16. August geht es in Hamburg um den begehrtesten Titel außerhalb der Paralympics. 16 Männer und 12 Frauenteams spielen in 96 Partien um die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft. Wir – die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik – unterstützen das Event als Partner. Warum? Weil wir damit Menschen Mut machen können... weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00
Wird geladen...
Tut mir leid

„Freu“ statt „Fauch“: Entschuldigen für Anfänger

„Schnaub", „Fauch", „Zeter": In Comics werden Gemütszustände gerne mit Schallwörtern beschrieben. Wenn es bei der Arbeit schnaubt und faucht, braucht es keine Schallwörter: Dann weiß jeder sofort – es herrscht dicke Luft. Wenn zum Beispiel Kollege Anton mal wieder schlecht gelaunt ist. Er schnauzt Kollegin Katja an, die eigentlich nur ihren Job macht – aber Anton kann es heute eben niemand recht machen. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,43
Wird geladen...
Einfach mal Danke sagen...

Ein Dankeschön bleibt haften

Als Kinder haben viele von uns gehört: „Na, wie heißt das Wort?“ Bedröppelt stammelten wir dann ein kaum hörbares „Danke“ demjenigen entgegen, der uns etwas geschenkt hat. Heute wissen wir: Ein wahrhaftes „Dankeschön“ geht weit darüber hinaus, einfach nur höflich zu sein. Dankbarkeit ist eine wohlwollende Haltung den Mitmenschen gegenüber. Dankbarkeit ist zudem eine hilfreiche Einstellung, dem Leben und all seinen Windungen positiv zu begegnen. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00
Wird geladen...
Bunte Hände schenken ein Lächeln

Heute schon gelacht?

Gehörst Du zu den Menschen, die in heiteren Situationen als Erste lauthals loslachen? Oder bist Du eher zurückhaltend und lachst nur dann, wenn ein Witz richtig gut ist? Egal – Hauptsache, Du tust es! Es gibt gute Gründe, auch bei der Arbeit mehr zu lachen. Denn Lachen ist gesund, steckt an und macht glücklich. Du denkst, das schaffst Du nicht? Dann lass Dich überzeugen. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00
Wird geladen...
BGHW - volle Kraft beim Urbanian Run 2018

Gib mir null Barrieren!

Als mich mein BG-Kollege fragte, ob ich als Teammitglied der BGHW-Laufgruppe beim Urbanian Run teilnehmen wolle, hatte ich kaum eine Wahl, Nein zu sagen – es waren noch 15 Minuten bis zum Start. Er hatte mich zum Großstadtlauf eingeladen, mich mit der Frage aber ganz schön überrascht. Bis dahin dachte ich, ich sei Zuschauerin. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,14
Wird geladen...
bghw-check-gefaehrdungen-arbeitsplatz - BGHW Floristik Check für den Arbeitsschutz kostenlos bestellen

Rosen, Tulpen, Nelken …

Vorsicht, gefährlich! Das würden in Zusammenhang mit Schnittblumen und Topfpflanzen wahrscheinlich nur Allergiker denken. Doch der Verkauf von Rosen, Chrysanthemen, Gerbera und Co. ist nicht immer so ungefährlich, wie er allgemeinhin scheint. Wir haben die fünf häufigsten Gefährdungen für Floristinnen und Floristen zusammengefasst. weiterlesen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00
Wird geladen...